Movember Golf Trophy 2015
Menu
07.07.2017 - Colony Golfclub Gutenhof Himberg
Promis_58.jpg

Bei der „3. Movember Golftrophy“ am 2. Oktober in Himberg gab es wieder einen Starauflauf und erneut einen dicken Scheck.

Das einzigartige PROmi-AM hat sich seit der Premiere einen sehr guten Namen gemacht und ein stattliche Summe eingespielt. Der Reinerlös der Charity kann sich auch 2015 mit knapp 10.000 Euro wieder sehen lassen. Seit 2013 sind in Summe damit bereits rund 30.000 Euro, die wieder der Prostatakrebsforschung zugute kommen. In Österreich profitiert das Forschungslabor der Uniklinik Innsbruck. 2016 wird am 30. September gespielt. Die Anmeldung ist bereits aktiv und es gibt schon erste Buchungen.

Toni Innauer, Michaela Dorfmeister, die Tormann-Legenden Klaus Lindenberger, Josef Schicklgruber und Herbert Feurer, Manfred Zsak, Ronnie Leitgeb, Angelika Neuner oder auch Senad Grosic, Mario Innauer, Stefan Thurnbichler sowie Jung-Professional Benjamin Weilguni schlugen für den guten Zweck ab. Aber nicht nur Sportler tummelten sich auf den Grüns in Himberg. Star-Anwalt Manfred Ainedter war gekommen und verfolgte das Duell „Kaisermühlen Blues“ vs. „Lindenstraße“: Christian Spatzek, der den Schimek-Gustl gespielt hatte und heute Theater-Intendant in Parndorf ist, matchte sich mit seiner Schwester Andrea Spatzek, die seit mehr als 30 Jahren Teil der berühmtesten TV-Serie in Deutschland ist. 2015 bereits zum zweiten Mal dabei war der Kabarettist und Schauspieler Reinhard Nowak.

Die Leistungen waren bei prächtigen Herbst-Bedingungen teilweise sehr ansprechend mit einigen Handicap-Unterspielungen, auch bei den prominenten Startern. Andrea Spatzek gewann souverän die Wertung in ihrer Gruppe C vor BMX-Star Senad Grosic. Manfred Zsak belegte Platz zwei in der Gruppe A. Bruttosieger und damit Movember Golf Champion 2015 wurde Thomas Sänger vom Colony Club Gutenhof. Bei den Damen siegte Petra Neuwirth vom Gut Freiberg.

Spektakulär und spannend waren auch die vielen Sonderwertungen. Der von Porsche Wien Liesing für die Hole-in-One-Wertung zur Verfügung gestellte SEAT Mii muss bis 2016 auf seinen neuen Besitzer warten. Einige Tee-Shots waren knapp, gefallen ist leider keiner. Auch den Skiflug-Weltrekord-Drive über 251,5 Meter schaffte niemand, was dem teils heftigen Gegenwind geschuldet war. Auch da fehlten oft nur wenige Zentimeter. Den neu geschaffenen Second Longest Drive (der zweite Schlag wird gemessen) gewann Bruttosieger Thomas Sänger, bei den Damen Hilde Stieglbauer. „Nearest to the Mo“, bei anderen Turnieren als Nearest to the Pin bekannt, holte Manfred Zsak. Und den spektakulärsten Preis „Öftest in the Water“ streifte mit gesamt 13 Wasserschüssen Paul Lederhilger ein.

Bei einer Riesen-Tombola wurden Preise im Wert von rund 23.000 Euro unter den Teilnehmern verlost. Ein 10-tägiger Aufenthalt in Mauritius (gestiftet von golfmedia.at) war ebenso dabei wie eine Golf-Reise nach Griechenland (von golf & reisen), eine hochwertige Samsung-Klimaanlage, jede Menge VIP-Tickets für unterschiedliche Veranstaltungen (u.a. für die Lyoness Open 2016 oder die tipico Fußball-Bundesliga), ein signiertes Bernd-Wiesberger-Shirt sowie jede Menge Greenfee-Gutscheine und Sachpreise.

Großer Andrang herrschte unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch beim bereits obligaten „Champagner- und Whisky-Putting“ nach dem Turnier. Mit den 3D-Puttern aus dem Hause (r)evolution und den White-Nugget „Buffalo Bill Schnauzbart Bällen“ durften sich 11 Sieger in die Treffer-Liste eintragen. Beim Champagner-Aperitif mit der adeligen Marke „Pol Roger“ gelangen die Putts teilweise besser als auf der Runde selbst.

All dies und noch einiges mehr erwartet die Gäste bei der 4. Movember Golftrophy am 7. Oktober 2016 wieder im Colony Club Gutenhof in Himberg. Die Anmeldung läuft bereits! Für Rückfragen zum Turnier oder Anfragen für 2016 stehen die Organisatoren Raimund Fabi (0664 22 666 82), Manfred Polt (0664/210 52 17), Manfred Kern (0699 17185118) und Harald Schume (0660/284 68 68) gerne zur Verfügung.